70 - Kanonier von Metzrath

70 - Kanonier von Metzrath

Ganz im Zeichen des Deutsch-Französischen Krieges von 1870/71 steht die Soldatengruppe, die den letzten dargestellten Prinzen Albert und Georg folgt. Die Soldaten stehen für die wichtigsten Waffengattungen der Sächsischen Armee. Der Kugelknopf am Helm weist den Soldaten im Hintergrund als Angehörigen der Artillerie aus. Kanonen gibt es schon seit dem 14. Jahrhundert, doch gerade im Laufe des 19. Jahrhunderts mauserte sich die Artillerie durch rasanten technischen Fortschritt zum kriegsentscheidenden Faktor. Die Sonderform des Lederhelms mit Kugelbekrönung für die Artilleristen soll das meist gebückte Hantieren an den Geschützen erleichtern. Das Wappen am Kragen des Kanoniers zeigt das Zeichen der Familie von Metzrath. Die Söhne dieses sächsischen Adelsgeschlechts dienten vor allem im 19. Jahrhundert als Offiziere in sächsischen aber auch preußischen Diensten.