72 - Sächsischer Gardereiter

72 - Sächsischer Gardereiter

Das Sächsische Garde-Reiter-Regiment (1. Schweres Regt.) - später mit Sitz in der Dresdner Albertstadt - wurde 1680 errichtet. Ab dem 19.07.1907 sind die Paradeuniformen der Sächsischen Gardereiter vor allem durch den auf ihrem Helm angebrachten Löwen zu erkennen. Dem auf dem Fürstenzug abgebildeten Gardereiter fehlt dieses charakteristische Emblem noch. Ein beredtes Zeugnis vom Leben in dieser Truppe geben die Lebenerinnerungen Als Gardereiter in Dresden von Karl Heinrich Helbig (1855-1935), der von 1875 bis 1877 als einfacher Gardist beim Königlich Sächsischen Garde-Reiter-Regiment in Dresden diente.